Mutterglück – oder das alltägliche Karussell der Gefühle

Freitag, Mai 08, 2015



Regretting motherhood – die aktuelle Studie aus Israel scheint einen wunden Punkt unserer Gesellschaft getroffen zu haben, die zwei Lager geschaffen hat. Auf der einen Seite Worte der Bewunderung, für den Mut eine solch unangenehme und verstörende Wahrheit auszusprechen, auf der anderen Entsetzensschreie und Unverständnis für diese Einstellung. 

In der Tat ist es schwer zu begreifen, dass manche Frau ihre Mutterrolle als so enorme Belastung empfindet, dass sie sich wünscht, niemals ein Kind in die Welt gesetzt zu haben. Wie kann man das eigne Kind verleugnen und sich „wegwünschen“? Eine Frage, die ich nicht beantworten kann, denn meine Tochter ist ein so wichtiger Teil von meinem Leben geworden, dass ich es mir ohne sie nicht mehr vorstellen mag. Ihr Eintritt in unser Leben veränderte ALLES.