Die Taufe -Teil 1- Organisation und Planung

Freitag, August 07, 2015



Die Taufe unserer kleinen Maus steht in weniger als zwei Wochen vor der Tür. Es ist das erste große Fest zu ihren Ehren und es bedarf einiges an Organisation, wie im Grunde alle größeren Feierlichkeiten. Ich möchte euch einen kleinen Einblick geben, wie ich an die Planung rangegangen bin, vielleicht kann es ja für den einen oder anderen von euch als kleine Hilfestellung oder Anregung behilflich sein.

Zuallerst haben wir die Gästeliste erstellt. Neben den engen Verwandten und den Paten, war es uns wichtig, den Tag auch mit den Menschen, die uns am Herzen liegen, unseren Freunden, zu verbringen. Dadurch erhöht sich natürlich die Zahl auf der Gästeliste. Insgesamt sind wir nun ca. 30 Leute plus einige Kinder.
Die Wahl der Location wurde dann von der recht großen Anzahl der Personen eingeschränkt. Uns war klar, dass wir entweder klein und fein oder größer und geselliger feiern würden. Unser zuhause schlossen wir diesmal von Anbeginn aus, da wir aus Erfahrung wissen, dass man als Gastgeber bei so einer großen Gesellschaft selbst nicht viel vom Tag hat. Die Vor- und Nachbereitung, wenn man so ein Fest zuhause ausrichtet sind nicht zu unterschätzen. Wir haben uns dafür entschieden, locker und ungezwungen zu feiern. Die Wahl fiel somit  es auf ein hießiges, eher rustikales Lokal im Wald.  Das Nebenzimmer konnten wir reservieren und der Biergarten hat einige Spielmöglichkeiten für die kleinen Gäste und auch Hunde sind willkommen. Überdies liegt das Gasthaus strategisch günstig in der Nähe unseres Zuhauses, man weiß ja nie, ob ich mich nicht doch mal kurz mit unserer Maus zurückziehen muss.  (Ich bin sowieso gespannt, wie sie den doch langen Tag überstehen wird)

Als nächstes habe ich Omas und Tanten aktiviert, Kuchen zu backen. Da die Taufe um 13.30 Uhr stattfindet, folgen im Anschluß Kaffee und Kuchen im Lokal. Wir zahlen Gedeck und Kaffee, Kuchen darf man selbst mitbringen. Pro Person muss man im Schnitt mit 2,5 Kuchenstücke rechnen. Insgesamt werden nun also acht Kuchen kredenzt, zwei davon werde ich beisteuern. (Vielleicht endlich die Gelegenheit den Blog mit zwei Rezepten zu bereichern :-). Ein Link-Update folgt dann also in Kürze  an dieser Stelle :-)

Nach dem Kaffeekränzchen lassen wir den Tag mit einem herzhaften Abendessen ausklingen. Im Vergleich zu unserer Hochzeit, bei der die Örtlichkeiten und die Speißekarte vornehmer waren, wird das Fest für unsere Kleine eher familär und gesellig. Uns kommt es vor allem an, einen schönen Tag im Kreise unserer Lieben zu verbringen. 

Nachdem ihr die Örtlichkeiten geklärt habt, solltet ihr die Einladungen verschicken. Den Link zu den Taufeinladungen findet ihr hier. Achtet darauf, diese rechtzeitig auszuhändigen, ca. 6 Wochen vor dem Fest. Gebt auf jeden Fall ein Datum für Rückmeldungen an, zwei Wochen davor als Dateline sollten genügen.

Wenn der Rahmen steht, ist die Hälfte schon geschafft!

Zusammenfassend solltet ihr folgende Punkte beachten:
  • Wieviele Gäste sind geplant?
  • Wieviel kann man bzw. möchte man ausgeben? Je mehr man selbst macht, desto mehr kann man einsparen.
  • Lohnt es sich zuhause zu feiern oder nimmt man weniger Arbeit und ein höheres Budjet in Kauf und lagert das ganze in einem Restaurant aus?
  • Falls ihr euch für ein Lokal entscheidet: Gibt es die Möglichkeit frische Luft zu schnuppern? Wie weit ist der Anfahrtsweg von Zuhause? (Ein nicht ganz unwichtiger Aspekt mit kleinem Baby)
  • Wer kann helfen? Der Tag steht und fällt mit den Helfern. Alleine ist so etwas immer schwierig zu bewältigen. Wer kann einen Kuchen backen? Wer hat ein gutes Händchen für Deko? Lasst euch auf jeden Fall von Freunden und Verwandten unter die Arme greifen!
  •  Je nachdem, um wieviel Uhr die Taufe ist, bietet es sich entweder an Mittagessen mit anschließendem Kaffee und Kuchen anzubieten oder Kaffee und Abendessen.

Teil 2 und 3 zu Deko und Outfit folgen in Kürze!

In diesem Sinne, lasst die Vorbereitungen beginnen!

Alles Liebe
Anna


No Comments Yet, Leave Yours!