Das Leben davor

Mittwoch, November 25, 2015


Wie war mein Leben vor Dir? Wie roch die kalte Morgenluft, wenn ich meist in Hektik das Haus verlies? Nochmals meine Tasche durchwühlte, ob ich auch nichts vergessen hatte? Die Aufregung bevor ich den Raum betrat? Wieviel wogen die Blicke der Anderen während meines Vortrages? Die Erleichterung, wenn mein Vorgesetzer anerkennend nickte?
Wieviel bedeutete das Gefühl von Stolz und Kompetenz, das sich warm in meinem Brustkorb ausbreitete? Welche Gewichtung verliehen diese Empfindungen dem Tag, der Woche?
Wie war es, mit aufgedrehtem Radio in Erinnerungen zu schwelgen? 
Wie fühlte es sich an, in einer lauen Sternennacht mit einem Glas Wein dem Sommer auf dem Balkon zu lauschen? 
In der Dämmerung auf den Tag zu warten? 
Vor Rührung und Mitgefühl, vor Schmerz und Trauer zu weinen? Aufgefangen zu werden von meinem besseren Ich, meinem Gegenstück, meiner Liebe? 
Vertraut miteinander zu lachen, erzürnt miteinander zu streiten? Wieviel wog diese Liebe in meinem Herzen, in meinem Kopf?
Sich zurechtzumachen, euphorisch, leicht elektrisiert vor Aufregung und Vorfreude? 
Lauthals ein Lied mitzusingen und dabei ausgelassen im Takt zu schwingen, gedankenlos, frei?
Wie war es, an einem Regensonntag den ganzen Tag zusammen im Bett zu verbringen? Einfach nur WIR zu sein?

Wie war das Leben vor Dir? 
Aufs und Abs.
Höhen und Tiefen. 
Intensiv. 
Stark. 
Langsam.
Schnell.
Schön. 
ICH.

Wie ist mein Leben mit Dir? 
Die Nächte so lang, die Tage so kurz. 
Die Ungeduld, die Freude.
Die Inkonsequenz, die Geradlinigkeit.
Die Müdigkeit, die Euphorie. 
Wie fühlt es sich an, dieses neue Leben mit Dir? 
Entschleunigt, geeredet, unendliche Liebe.
Aber auch Sorgen, Verantwortung, Gedanken.
Ich bin immer noch ich. 
Wir sind immer noch wir. 
Aber mehr DU, als ich, mehr DU als wir, aber dennoch immer noch wir. 
Das Wir mit Dir. 
Mein Kosmos, mein Leben - immer noch da - und Du mittendrin. 
Immer noch Aufs,
immer noch Abs, 
immer noch Höhen und immernoch Tiefen. 
Immernoch intensiv. 
Immernoch stark. 
Immernoch langsam.
Immernoch schnell.
Immernoch schön. 
Immernoch WIR. 

No Comments Yet, Leave Yours!