Immer wieder Mittwochs: #Familienmoment

Mittwoch, Dezember 30, 2015

Durch Steffi von Kiwimama und Nätty von Bilderbuchbaby bin ich auf Katjas Aktion #Familienmoment auf Küstenkidsunterwegs aufmerksam geworden, bei dem man jeden Mittwoch die schönsten Momente der Woche rekapituliert. 
Für mich gibt es seit ich Mama bin jeden Tag unzählige Glücksmomente, ein Lächeln meiner Tochter, reicht schon aus und mein Mamaherz tanzt und zerspringt fast vor Glück und alle nicht so schönen Ereignisse sind auf einen Schlag einfach vergessen! Ja, so ist das. Ich hätte ja niemals von mir gedacht, dass ich jemals so sentimental sein würde. 

Aber nun zum absoluten tollsten Lieblingsmoment in dieser Woche:
Meine Tochter hat mit mir gekuschelt!!! Jaaaa, was ist denn das für eine öde Geschichte werden manche von euch meinen, ist doch normal! Nein, bei meiner kleinen Maus war es bisher nicht so gerne gesehen. Also ich kuschele sie und sie mag es -oder eben auch nicht- je nach Laune. Meist ist aber Spielen interessanter oder die Welt erkunden oder gerade bockig sein, weil Schlafen total überbewertet ist. Meine kleine Maus lässt sich von mir beruhigen und kuscheln, aber bisher war ich immer der aktive Part (was vollkommen o.k.ist!). Besondere Schwierigkeiten haben wir beide ja beim Zubettgehen, das ist jeden Abend ein Krampf. (Außer jetzt über die Weihnachstfeiertage, da hatte sie so viel Programm, dass sie jeden Abend binnen weniger Minuten mit verhältnismäßig wenig Nörgeln eingeschlummert ist).


So, nun aber zurück zum Familienmoment: Diese Woche war ich über Mittag so müde, dass ich mich etwas hinlegen wollte und ich habe unser Mäusekind einfach neben mich ins Bett gelegt. Normalerweise turnt sie dann über Decken und Kissen, fängt an zu weinen, wenn ich sie umarme und zudecke, weil sie schon spitz bekommen hat, dass nun das böse Einschlafritual folgt. Ja, anstrengend ist das, wenn einem selbst die Augen zufallen, man das Kind im Arm halten will, dieses sich aber windet und wehrt als wolle man ihm ein Leid zufügen. Nun an diesem besagten Tag hat sie sich ganz friedlich zu mir gedreht, sie hat sie sich von ganz alleine an mich gekuschelt, mich mit ihren klitzekleinen Ärmchen umarmt, ihre winzigen Händchen in meinen Pulli gekrallt und ihren Kopf in meine Halsbeuge vergraben. Ganz selig lag sie so da.  Ich habe ihr Köpfchen gestreichelt, sie hat von unten zu mir hochgeschaut, mich angestrahlt, den Blick wieder gesenkt sich erneut an mich gekuschelt und ist eingeschlafen. Mein Herz ist fast zersprungen vor Glück und Rührung und Empathie. Das war soooooo schön und ich habe kein Auge zugemacht, weil ich jede Sekunde dieses Moments aufgesogen habe. Aufessen hätte ich sie können, so süß lag sie da in meinen Armen. Ich habe mich kaum getraut mich zu bewegen, um sie nicht aufzuwecken und habe nur glückselig ihrem Atem gelauscht. Ihr Schlaf währte nur eine halbe Stunde, dann war sie erneut voll frisch getankter Energie und  bereit wieder die Wohnung unsicher zu machen und Mama auf Trapp zu halten. Aber dieser Glücksmoment hat mich aufgeladen und war segensreicher als eine ungestörte Nacht voller Schlaf. (Aber vielleicht kann ich dies auch nur behaupten, weil ich seit einer gefühlten Ewigkeit keine solche Nacht mehr hatte ;-). Nein, Spaß bei Seite, das war mein wirklich allerallerallerliebster Familienmoment für diese Woche.

Wenn ihr noch mehr Familienmomente lesen wollt, dann schaut doch bei Küstenkidsunterwegs vorbei!

Habt ihr auch solche Glücksmomente?

Alles Liebe, Anna

Kommentare:

  1. Ohhhhh wie schön! Da schmilzt jedes Mamaherz dahin, wenn man sowas liest! Und ich kann mir so gut vorstellen, wie toll dieser Moment für dich gewesen sein muss! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, einfach unvergesslich :-)

      Löschen
  2. Oh, liebe Anna, das ist echt ein zauberhafter Moment, den Du da beschreibst! Ich wünsche Euch noch ganz, ganz viel Kuschelzeit, denn Du hast recht: Das tut beiden so gut!
    Alles Liebe und einen guten Rutsch, Küstenmami

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Küstenmami! Ich hoffe auch, dass sie immer kuscheliger wird je älter sie wird :-). Auch Dir einen guten Rutsch und einen grandiosen Start ins neue Jahr! Liebste Grüße, Anna

      Löschen
  3. Ooh, das klingt wirklich zuckersüß :) Ich hab auch so eine kleine Kuschelverweigerin hier und ich schmelze auch immer vor Glück dahin, wenn sie dann doch mal von sich aus mit mir kuschelt. Ich kann deine Gefühle also sehr gut nachvollziehen. Total schön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dann haben unsere beiden Mädels was gemeinsam, meine Kleine ist auch nicht gerade eine Kuschelmaus. Schön, dass du meine Gefühle nachvollziehen kannst! Ich hoffe das ändert sich mal zwischen Kleinkindalter und Pubertät, spätestens ab dann ist es nämlich eh vorbei ;-)

      Löschen