Hurra, hurra, der erste Geburtstag der war wunderbar!!!!

Samstag, März 19, 2016



Am Mittwoch feierte unser Mäusekind ihren allerersten Geburtstag und ist nun vom Baby ins Kleinkindalter gerutscht. Jetzt ist sie offiziell im Club der großen kleinen Kinder aufgenommen worden. Könnt ihr euch vorstellen, dass ich aufgeregter war als bei meinem 18. Geburtstag? 


Ich war so voller Vorfreude und konnte es gar nicht erwarten, unser kleines Mäusekind gebührend zu feiern. Eingeladen haben wir nur die engste Familie (vorweigend vom Mäusepapa), die allerdings im größeren Kreis: Neben den Großeltern, waren noch Onkel und Tanten, Cousine und meine gute Freundin, Mäusekinds Taufpatin nebst Sohnemann und Mann, geladen. 

Insgesamt waren wir also mit kommenden und gehenden Gästen im Schnitt ca. 12 Personen. Ganz schön viele. Allerdings wollte ich die Feier nicht aufteilen, da dann (so empfinde ich es zumindest) doppelte Arbeit anfällt. Wir haben uns auch bewusst dagegen entschieden, Freunde von uns einzuladen, denn es geht ja um unsere Tochter und nicht um uns. Zuviel Trubel wäre kontraproduktiv gewesen.

Unser Morgen begann mit einem blendend gelaunten Kleinkind. Sie lachte und strahlte bereits als sie die Augen aufschlug, fast so als hätte sie es geahnt, dass heute ihr Ehrentag ist.

Wir setzten uns standesgemäß alle im Pyjama und Strampler (davon erspare ich euch ein Bild ;-) an den Esstisch nahmen uns drei an den Händen und sangen ihr Geburtstagsständchen: „Zum Geburtstag viel Glück!“,  so wie es sich eben gehört! Dann durfte sich Mäusekind an das Geschenke-Auspacken machen (mit unserer tatkräftigen Unterstützung): Ganz begeistert war sie vom Brummkreisel und von Sophie la Giraffe, die sie bereits bei anderen Kindern bewundert hatte. 




Den Regenbogen fand sie noch nicht so toll, aber ich habe Hoffnung, dass sie dran noch Gefallen finden wird.


Papa fuhr dann zur Arbeit und ich bereitete alles für den Nachmittag vor: Die Tafel wurde gedeckt, nochmal schnell gesaugt und natürlich Mäusekind fein gemacht. 





Während ich die letzten Vorbereitungen traf, spielte unsere Kleine vergnügt mit zwei Luftballons.




Zwischen halb vier und vier trudelten dann endlich die Gäste ein, Mäusekind wurde geherzt und gedrückt und sie bekam ganz viele tolle Sachen. Ihre Gardarobe wurde aufgestockt und sie nahm ihre erste Puppe namens Lisbeth in Beschlag (diese hat übrigens im vorletzten Bild ihren Auftritt :-).

Der  Kuchen wurde kredenzt und bis auf ein paar Anstandskrümel fast komplett verputzt. Es gab einen Maulwurfkuchen, einen Karottenkuchen, eine Apfel-Marzipan-Tarte so wie ein Blech Minigugls. Sie schmecken fantastisch und sind nicht zu sehr aufwendig. Dieses Mal habe ich zu Ehren meiner  kleinen Maus alles alleine gebacken, denn ich wollte das komplette Fest selbst ausrichten.



Der Marzipan-Maulwurf stammt übrigens auch von mir und hat mich in eine tiefe künstleriche Schaffenskrise gestürtzt ;-).


Zwischenzeitlich spielte jeder mal mit Mäusekind und Mäusekind natürlich mit ihren neuen Präsenten. 



Um sechs wurde dann das Abendessen serviert: Eine riesengroße belegte Brezel. Bis auf wenige Reste wurde auch diese vertilgt. Die haben wir übrigens bei einem Bäcker bestellt. 



Gegen halb acht war dann die Party vorbei und auch die letzten Gäste sind nachhause aufgebrochen.

Mäusekinds Papa und ich haben noch alles sauber gemacht und unser Kleinkind (juhu, Freudentänzchen meinerseits an dieser Stelle) ins Bett gebracht. Erstaunlicher Weise fand unsere Tochter nach dem sehr ereignisreichen Tag (fast) ohne zu quengeln sehr schnell in den Schlaf.

Es ist für mich immer noch unbegreiflich, dass bereits ein Jahr seit ihrer Geburt verstrichen ist. Wo ist nur die Zeit geblieben?

Übrigens sind Papa und ich auch tot müde ins Bett gefallen ;-). Somit war die Party ein Erfolg auf ganzer Linie ;-).


Wie habt ihr eigentlich den ersten Geburtstag gefeiert? Im großen oder kleinen Kreis, nur mit Familie oder auch mit Freunden und wie hat das Geburtstagskind den Tag aufgenommen? Falls der erste Geburtstag noch bevorstehen sollte, was habt ihr geplant?


Alles Liebe 

Eure Anna


Kommentare:

  1. Uuuh die Giraffe ist ja süß! Die würde mir auch gefallen ^^

    Uns steht der Geburtstag noch bevor (Anfang Juni) und ich hab noch gar kein Plan.... So gar nicht :D

    Durfte die Kleine beim Kuchen mit essen?

    LG
    Bammy

    AntwortenLöschen
  2. Bis Juni hast du noch ein wenig Zeit, dir Gedanken zu machen :-). Ich wusste erst eine Woche vorher, wie wir das Fest letzten Endes gestalten wollen. Ja, die Kleine durfte von den Minigugls essen und vom Karottenkuchen probieren. Den Fondant habe ich allerdings für sie entfernt. Ich lasse sie fast alles probieren, eben in Maßen :-). Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
  3. Alles Gute Nachträglich :)
    Wahnsinn wie schnell ein Jahr umgeht, oder? Mein Rabauke ist vor kurzem auch schon ein Jahr alt geworden :(

    Die Brezel ist der Hammer! Boah wie toll! Ehrlich.
    Wo hast du die denn her?

    Liebe Grüße,
    Christina von Rabaukenmami.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-). Es ist wirklich der Wahnsinn wie schnell das Jahr verflogen ist! Ich kann es selbst kaum glauben.
      Die Megabrezel war wirklich der Hammer und ein voller Erfolg :-). Wir haben sie in einer hiesigen Bäckerei geordert, vielleicht findet man sowas auch durch Freund Google in der näheren Umgebung. Einfach den Suchbegriff: Partybrezel eingeben :-).
      Alles Liebe
      Anna

      Löschen