Liebster Award die Zweite

Montag, März 14, 2016






Die liebe Gabriela von bezaubernden Blog Mami bloggt hat mich vor einigen Wochen für den Liebster Award nominiert. Es ist meine zweite Nominierung und ich freue mich natürlich, dass mir diese Ehre erneut zuteil geworden ist. Nun stehe ich also erneut Rede und Antwort, diesmal mit sehr originellen und persönlichen Fragen. Los geht’s:


1. Beschreibe dich mit 5 Worten

Humorvoll, stur, chaotisch, treu, zuverlässig.

2. Wenn du morgen den ganzen Tag einen Babysitter spendiert bekommst, was würdest du tun? Schlafen, auf Party gehen, ein Buch lesen oder einen Wellness-Tag?

Ganz klar: Schlafen, dicht gefolgt von einem Buch lesen. Das habe ich immer noch nicht geschafft, obwohl es auf meiner Prioritätenliste der guten Vorsätze fürs neue Jahr ganz weit oben stand. Damit meine ich auch keine Fachliteratur sondern einfach mal wieder einen guten Roman. Den Kauf habe ich sogar schon getätigt, nur zur Hand habe ich ihn noch nicht genommen.

3. Wir wissen ja alle, Mamis haben NIE Zeit. Wann also schaffst du es, dir Zeit fürs Bloggen zu nehmen?

Abends, wenn meine Tochter schläft, komme ich zur Ruhe und kann mich dem Bloggen widmen.

4. Wenn du die Möglichkeit bekommen würdest, über Nacht eine neue Fremdsprache zu erlernen, welche wäre das? Und warum?

Gute Frage.  Ich glaube Chinesisch wäre cool. Ich hatte eine sehr liebe chinesische Arbeitskollegin, die mir eine gute Freundin geworden ist. Wir unterhielten uns meist auf Englisch und sie hat mir vieles über ihren Kulturkreis erzählt. Ihre Sprache finde ich ganz spannend und ein ganz großes Plus, wenn man sich im Land bewegen will.

5. Gibt es etwas, was du tust, um die Welt etwas besser zu machen?

Kleine Dinge, ja. Ich achte darauf, das Wasser während des Händewaschens oder Zähneputzens der Umwelt zuliebe nicht laufen zu lassen. Ich versuche weniger Fleisch zu konsumieren und lege Wert darauf, dass es aus einer kontrollierten Aufzucht stammt. Das funktioniert natürlich nicht immer, aber ich gebe mir Mühe. Im Sommer erlaufe ich mir vieles und versuche das Auto stehenzulassen. Früher bin ich oft Fahrrad gefahren, im Moment mit der kleinen Maus, fällt das ins Wasser, da wir keinen Fahrradanhänger besitzen und ich mich davor auch ein weinig fürchte.

6. In welche Länder würdest du gerne reisen?

Ich war noch nie in Portugal, das reizt mich doch sehr. Von Lissabon träume ich schon viele Jahre. Nach Amerika zieht es mich ganz klar nach New York, das ist schon lange ein anvisiertes Reiseziel.

7. Wenn ich dir 500 Euro schenken würde, was würdest du damit machen?

Gute Frage. Ich glaube ich würde sie zur Seite legen, wenn wieder eine größere Anschaffung für unsere Tochter fällig ist. Seit sie auf der Welt ist, haben sich meine Prioritäten komplett geändert. Selbst wenn ich etwas für mich suche, finde ich in der Regel garantiert etwas für sie und mein ursprüngliches Begehr ist dann gar nicht mehr so wichtig.

8. Was hast du von deinem Kind gelernt?

Bedingungslose Liebe.

9. Wenn du auf einmal gaaanz viel Zeit nur für dich hättest – was würdest du tun?

Siehe Frage 2: Ein Buch lesen. Ohne Zeitdruck zum Friseur zu gehen, das wäre auch fein.

10. Was würdest du einer werdenden Mami unbedingt ans Herz legen?

So viel es geht zu unternehmen, denn sobald das Baby da ist, ändert sich der Lebensrhythmus komplett. Abends weggehen, Kino, ein romantisches Abendessen  im Lieblingslokal, das alles ist in der ersten Zeit nicht drin bzw. man muss es gut organisieren und sich auf die Person, die das Baby hütet, 100% verlassen können.  Ach ja: Vorschlafen, ganz wichtig ;-). Und natürlich das allerwichtigste: Gelassenheit. Man ist am Anfang so verunsichert, aber eine Mutter macht meist instinktiv das richtige. Mehr auf sich selbst vertrauen, weniger auf andere kluge Ratschläge hören, die uns meist doch nur verwirren.
 
11. Wenn du einen Brief an dich selber schreiben würdest, den du in 25 Jahren erst wieder liest – was würde drinstehen?

Oh je, schwierige Frage. Ich würde mir schreiben, dass ich auf mich vertrauen soll, dass das Leben manchmal hart ist, aber dass sich am Ende wieder alles fügt und wieder gut wird. Nach Regen folgt immer wieder Sonnenschein (diesen Satz hat mit übrigens meine Mutter mit auf dem Weg gegeben). Ich würde mir schriftlich visualisieren, dass ich sehr dankbar bin für das was ich habe, dass ich versuchen werde, es in Ehren zu bewahren und dass ich hoffe, dass mein älteres Ich, dies nicht vergessen hat, sondern zufrieden auf die Vergangenheit zurückblicken kann.


So das wars!  
Ich bedanke mich ganz herzlich, liebe Gabriella, für deine Nominierung. Schaut doch auf ihren wunderbaren und kulinarisch sehr ansprechenden Blog vorbei, es lohnt sich.

Hier sind nun nochmal   
die Regeln des Liebster Award:

Danke dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke ihn in deinem Beitrag. 
Füge den 'LiebsterBlog-Award' - Button in deinen Post ein und beantworte die dir gestellten Fragen.
Nominiere anschließend weitere neue Blogger und stelle ihnen elf neue Fragen.
PS: Fragt vorher nach, ob derjenige Zeit und Lust hat, teilzunehmen. 

Ich werde allerdings keine neue Nominierungen aussprechen, da ich das ja bereits bei meiner ersten Nominierung getan habe. Sollte jemand Lust haben mitzumachen, dann freue ich mich natürlich sehr und verweise auf die Fragen, die ich mir bereits das erste Mal überlegt hatte. Folgt einfach dem Link und hinterlasst mir unter diesem Beitrag einen Kommentar.

Habt es fein!

Eure Anna



No Comments Yet, Leave Yours!