Flohmarktfunde: Kinderkleidung-Haul - Projekt #Nachhaltigkeit

Montag, Mai 23, 2016


Wie ich bereits vor einiger Zeit in meinem Artikel zu mehr Nachhaltigkeit: Fair(er) und nachhaltig(er) Leben  - ein Selbstversuch dargelegt habe, versuche ich mein Leben von Grund auf zu ändern hin zu mehr Bewusstsein meines Konsum- und Kaufverhaltens. Aus diesem Grund gibt es nun ab heute auch die Rubrik GE-KLEIDET, in der nachhaltige Outfits für Mama und Kind gezeigt werden sollen. Dabei geht es aber nicht nur um faire Labels, sondern auch um das bewusste Kaufverhalten von Kleidung, Secondhand oder aber recyclete Kleidungsstücke, die wieder den Weg aus den Tiefen des Schrankes in unseren Alltag finden. 

Am Samstag bot sich bereits die Gelegenheit, denn bei uns fand der allseits beliebte Kinderflohmarkt statt, der viele Besucher anlockt. Unsere Maus benötigte unbedingt Sommerkleidung und so haben wir dort ihre Gardarobe um viele, viele Kleidungsstücke erweitert. 
Gebrauchte Kinderkleidung zu kaufen, hat in meinen Augen mehrere Vorteile: Man erhält teilweise neuwertige Kleidungsstücke, denn diese sind aufgrund des schnellen Wachstums der Kleinen kaum getragen, sie sind frei von Schadstoffen, da sie bereits mehrere Male gewaschen wurden und man vermeidet Berge von Textilmüll. Insofern halte ich Secondhand für eine gute Möglichkeit bewusst etwas für unsere Umwelt zu tun. 


Gegen zehn Uhr machten wir uns also auf und schlenderten über die Hauptstrasse. Ich gebe zu, ich bin nicht die Schnäppchenjägerin und im Getümmel fühle ich mich auch äußerst unwohl. Auch Wühltische sind eigentlich nicht so meins. Tolle Voraussetzungen für einen Flohmarkt, nicht?

Allerdings muss ich betonen, dass man hier nicht das Gefühl hat auf einem Ramschbazar zu sein, die Textilien sind meist sorgfältig nach Größen und Geschlecht von den Verkäufern anschaulich und ordentlich vorsortiert. Auch bin ich nicht der Kandidat, der bereits um 7 Uhr in der Früh alle Stände aufsucht in der Hoffnung die besten Teile zu ergattern. Ich denke, dass es immer etwas gibt und das ganze soll ja auch noch Spaß machen und nicht in einer Treibjagd enden. Innerhalb einer Stunde waren wir auch komplett ausgestattet. Unten seht ihr also Mäusekinds neue Sommergardarobe: Mein Highlight ist das süße Jeanskleidchen und ein kaum getragenes Poloshirt für nur einen Euro. Ja, genau, für nur einen Euro. Unglaublich, oder?


Insgesamt haben wir knapp dreißig Euro ausgegeben, für die Bodys ebenfalls nur jeweils einen Euro, alle anderen Teile zwischen einem und vier Euro. Für den Geldbeutel ist es somit auch erfreulich :-). Der Neuwert der erworbenen Teile wäre nur grob überschlagen über 200 €.

In unserer Einkaufstüte fanden also noch folgende Teile Platz: 

- 4 Blusen


 - 6 Bodys


- 1 Sommeroverall
- 1 Kleidchen
- 1 Kurzarmbluse
- 1 Langarmshirt


- 3 lange Hosen
- 5 kurze Hosen
- 1 Set aus Shirt und Hose


Reiche Beute, wie ich finde. Unsere Kleine hat nun ihre Sommergardarobe in der ihrer neuen Kleidergröße. Vieles was sie noch im Schrank hat ist nämlich eher für die kältere Jahreszeit und aus einigen Teilen ist sie bereits rausgewachsen.

Nach dem Bummel liesen wir den Einkauf bei einem Cappuccino in Straßencafé ausklingen, während Mäusekind vom bunten Treiben so hellauf begeister war, wie ihr im nachfolgendem Schnappschuss erkennen könnt. :-) Da waren weder Essen und Trinken interessant!


Insgesamt hatten wir einen gelungen Tag bei strahlendem Sonnenschein! Ich freue mich schon auf den nächsten Flohmarkt im Oktober!

Stöbert ihr auch gerne auf Flohmärkte und Bazare? 

Alles Liebe

Eure Anna




Kommentare:

  1. Hallo Anna, grüße aus dem Blogger Hilfe Forum!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anna,
    ich war natürlich auch dort :-) Ich liebe diesen Flohmarkt und meine Tasche war voll bis obenhin !
    Liebe Grüße,
    Berenice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, entshculdige bitte, irgendwie hat Google einen neuen Spamordner gechaffen und darin ist dein Kommentar reingerutscht. habe das erste jetzt gesehen !!!! Über zwei Monate später! Oh jeh, ich bin zu verpeilt für diese Welt. Im Herbst treffen wir uns bestimmt dort, oder? Würde mich echt freuen! Glg, Anna

      Löschen