…und plötzlich ist die Mama doof #Familienmoment Nr.13

Mittwoch, Mai 25, 2016


Unser #Familienmoment diese Woche ist weniger erfreulich. Zumindest für mich. Meine Tochter war so in ihrem Wutrausch, dass sie sonst nicht viel mitbekommen hat. Folgendes ereignete sich vor einigen Tagen:



Mäusekind kaute vergnügt auf ihrem Keks. Es war bereits ihr dritter, großzügig ausgehändigt vom Herrn Papa. Schmatzend lies sie sich ihr Gebäck schmecken während ich etwas unter Zeitdruck war und das Haus für diverse Erledigungen verlassen wollte.  
Die Ungeduld übermannte mich. Ich wollte unserer Tochter noch schnell die Jacke anziehen, damit wir uns auf den Weg machen konnten. Mit Keks in der Hand ein unmögliches Unterfangen! Also wagte ich es, ihr diesen abzunehmen, um sie anzuziehen.

Meine Vorstellung der Szenerie: Keks kurz abgenommen, Jacke schnell angezogen, Keks wieder ausgehändigt. In Wahrheit hingegen tat sich hier die Hölle auf. Mäusekind krallte sich an den Keks, brüllte wie am Spieß als es mir gelang diesen in Besitz zu nehmen und weinte so laut und brüllte so erbost, dass mein Mann der dem Geschehen nicht beigewohnt hatte, in Panik das Zimmer betrat in der Angst, unser Kind hätte sich verletzt. Und zwar schwer verletzt. 

Ich weiß nicht recht, aber ich vermute, es war ihr erster richitger Wutanfall. Ich wusste gar nicht wie mir geschah. Also reichte ich ihr wieder den Keks und wollte sie in die Arme nehmen, aber nein, mein Kind wollte nicht getröstet werden. Also, ich muss mich korrigieren, sie wollte schon getröstet werden, aber eben nicht von mir! Sie war sauer und empört. Und zwar so richtig! Sie drehte sich bewusst von mir weg, streckte die Arme nach ihrem Papa aus und weinte: Paaahhhhaaaaaapppaaaaahahahaaaaa. 

Ich stand da wie ein begossener Pudel und fühlte mich irgendwie ungerecht behandelt. Gleichzeitig tat sie mir aber irgendwie leid. Das arme Ding. Ihr Zorn dauerte geschlagene 30 Minuten. In diesem Zeitraum ignorierte sie mich geflissentlich und ich gab es nach mehreren Versuchen auf um ihre Gunst zu buhlen.

Nachdem sie mir wieder wohlgesonnen war, zog ich ihr ihre Jacke an und wir machten uns endlich auf dem Weg. Das Ereignis hat mich leicht verstört und wenn ich ehrlich bin, graut mir jetzt schon vor der Pubertät, denn dann wird es garantiert nicht mehr um Kekse gehen. Gott steh mir bei!

Wenn ihr noch mehr Familienmoemnte lesen wollt, dann springt rüber zu Küstenkidsunterwegs!

Alles Liebe

Eure Anna

Kommentare:

  1. Ohja, solche Situationen kenne ich nur zu gut. Als Eltern weiß man da manchmal gar nicht, wie man reagieren soll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ja das stimmt. Man wird manchmal einfach mit neuen Situationen konfrontiert in denen man sich irgendwie zurechtfinden muss und einfach intuitiv handelt. Aber aus Fehlern lernt man ja zum Glück :-)

      Löschen
  2. Haha ... Sorry. Ich kann mir das so bildlich vorstellen. Wow, 30 Minuten ist eine gute Leistung für einen Wutanfall. Jaja, das italienische Temperament kommt durch ;))) Also, bei uns hilf sehr oft, vorher ankündigen, dass man etwas wegnimmt und unbedingt erwähnen, dass man das weggenommene wieder zurückgeben wird. "Lieber Kringel, ich nehme mal kurz DEINEN Keks, um dir die Jacke anzuziehen. Danach bekommst du DEINEN Keks SOFORT wieder." Versuch es mal. Manchmal hilft das wirklich. Ich bin selbst überrascht. Wir sind grad nämlich sehr tief in der "MEINS!"-Phase. Aller Besitz wird verteidigt ;))) Und zwar lautstark.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen Tipp werde ich beherzigen, der ist toll. Da merkt man mal wieder, dass Weisheit und ein Erfahrungsschatz sehr hilfreich sein können. Sie hat zwar nicht 30 min geweint, sondern geschätzte 5-10 Min (mein Trommelfell verfälschtwohl den realen Zeitraum), aber sie war wirklich eine gute halbe Stunde mit mir beleidigt, sprich, sie wollte eben nicht mwhr mit mir interagiern und strafte mich mit Missachtung. Meine kleine Madame, weiß schon ganz genau was sie will ;-)Ich werde mich bestimmt nochmal das eine oder andere Mal an dich wenden, liebste Nätty, natürlcih nur, wenn ich darf :-)

      Löschen
  3. Mei des kenn i zbd do hast recht de Pubertät ist viel schlimmer.. gggg

    Hob no an feinen Abend bis bald de Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jeh, dan kann ich mich ja auf was gefasst machen! Dir auch eine schönenn Abend, liebe Birgit <3

      Löschen
  4. Mei des kenn i zbd do hast recht de Pubertät ist viel schlimmer.. gggg

    Hob no an feinen Abend bis bald de Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Die "Meins"-Phase, die Nätty anspricht, kennen wir hier auch! Ja, solche Wutanfälle können wirklich hausundhoferschütternd sein... Mich macht so etwas auch ganz fertig und ich brauche die darauffolgenden Kuscheleinheiten mindestens so nötig wie meine Kids ;) Halt durch, in ca. 18 Jahren wird es besser, darauf hoffe ich zumindest :D

    Viele liebe Grüße
    Deine Küstenmami

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, liebe Küstenmami, dannach genießt man die Kuscheleinheiten umso mehr, aber dran gewöhnen möchte ich mich an solche Szenen irgendwie nicht. Hach, aber man steckt da irgendwie nicht so drin :-( 18 Jahre...ich sehe Licht am Ende des Tunnels ;-).

      Löschen
  6. Eieieiei, das klingt ziemlich anstrengend! Halte durch! Mir graut es auch schon vor dem ersten Wutanfall und ich befürchte fast, er wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Mittlerweile wird Kiwi nämlich auch ziemlich vehement, wenn sie etwas haben möchte. Oh oh :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, wir Eltern müssen da mal alle durch. Wir können nur hoffen, das der Tornado schnell vorüber zieht :-). Auf diesen Wutanfall folgte zum Glück kein neuer und ich werde mich hüten so unbedacht zu reagieren. Man lernt eben immer dazu!

      Löschen