Die Sprachexplosion: Familienmoment Nr. 15

Mittwoch, September 14, 2016


Bei unserem Familienmoment in dieser Woche handelt es sich eigentlich um einen Entwicklungssprung, der nun seit einigen Wochen Einzug gehalten hat und unaufhaltsam weiter seinen Lauf nimmt. Unser kleines Mäusekind hat auf einem Schlag die Sprache für sich entdeckt und immer neue Wörter sprudeln aus ihr hervor.



Es ist eine wahre Freude, weil sie sich nun so mitteilen kann und sie sich selbst so über ihre neue Fähigkeit freut und sie lacht und strahlt, wenn sie ein neues Wort zum Besten gibt. Angefangen hat das alles mit dem Fragen unserseits nach bestimmten Personen: "Wo ist die Mama?", "Wo ist der Papa?", "Wo ist die Oma und wo ist der Opa?" "Da! DA! Da!" ruft sie überschwänglich deutet jeweils auf die genannte Person und tönt dabei: "Oma", "Mama", "Papa", "Opa". "Und wo ist Mäusekind?", fragen wir dann und ihr Zeigefinger deutet auf ihre Brust und sie ruft laut: "DA!" Und lacht dabei.

Mittlerweile kann sie sämtliche Gesichtsteile benennen: Das Ohr, die Nase, die Augen, der Mund. Ebenso das Äquivalent auf Italienisch!

Bei ihrem liebsten Buch handelt es sich um ein Bilderbuch in dem sämtliche Tiere abgebildet sind.


Sie liebt darin die Pinguine, den Pandabären, den sie aber noch nicht so richtig aussprechen kann und "Bamba" nennt, den Wauwau, die Mähhh, die Muhhh und natürlich die Miau. Eule ist übrigens eines ihrer Lieblingstiere, sie lacht und freut sich über alle Maßen, wenn sie eine erkennt.


Am lustigsten ist es jedoch, dass sie eine im Bilderbuch abgebildete Pinguinfamilie auch als solche benennt: Es handelt sich dabei um Pingui-Papa, Pingui-Mama und Pingui-Baby. (Das N von PinguiN kann sie noch nicht aussprechen :-) ).

Und der Pinguin, der ins Wasser springt, den hat sie "Pingui-Opa" benannt. Ganz schön sportlich, der Opa :-)!

Alles Liebe
Eure Anna!

Kommentare:

  1. Ach ist das niedlich. Ich habe mich bei Rini auch so sehr gefreut, als sie angefangen hat zu reden.
    Nachmittags schauen wir manchmal die Zoo-Sendung auf ARD an und da meinte sie immer: "GAFFE! GAFFE!" Tja, da wurde die Giraffe halt eine Giraffe :D

    Worüber ich mich ja am meisten freue: Bald kann sie mir sagen, was sie hat!

    Pingui klingt übrigens süßer als Pinguin, hihi :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, darauf freue ich mich auch schon riesig, dass sie sich dann mitteilen kann und endlich sagen kann was sie hat! Es geht alles so wahnsinnig schnell...
      Hihi, ja Pingui finde ich auch sehr niedlich :-)!

      Löschen
  2. Hej, so einen Opa wollen wir auch ;) Das ist ja klasse, dass sie sogar die neuen Wörter auf Italienisch kann - echte Zweisprachigkeit von Anfang an!

    Bilderbücher stehen hier auch hoch im Kurs, aber nur, wenn auch ein Elefant darin vorkommt :D

    Herzliche Grüße und genießt die tolle Sprach-Zeit
    Küstenmami

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit der Zweisprachigkeit klappt im Moment sehr gut, ich hoffe, dass es auch weiterhin so gut klappen wird. Es muss ich übrigens um Opas heimliche Leidenschft handeln, wir wissen nämlich davon auch nix :-D.
      Ganz toll findet sich auch Entas, hihi. Es ist einfach schön und so spannend zu beobachten :-)Einen ganz lieben Gruß!

      Löschen
  3. Hihi, so süß!!! Besonders das mit der Pinguin-Familie :) Toll ist ja auch, dass sie direkt italienisch mitbekommt. Kinder sind da ja noch so offen! Das Bilderbuch-Mädchen schaut manchmal eine Serie, in der Englische Worte benutzt werden. Diese nutzt sie auch ganz selbstverständlich im richtigen Kontext. Haha, nur die Großeltern verstehn sie dann nicht mehr ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, das sit ja lustig. Ja, mit Englisch könnten die Großeltenr hier auch wenig anfangen. Aber es ist der Wahnsinn, wie aufnahmefähig die kleinen doch sind und auch so clever, oder? In der Schule muss man sich dann alles hart erarbeiten, im Kindesalter fliegt es ihnen hingegen gerade so zu. Ich sags ja, die werden uns später um Längen voraus sein. :-)

      Löschen