Veränderungen durch das Muttersein, auf die ich gerne verzichtet hätte

Freitag, Juli 21, 2017


Mutterglück, das Wort impliziert es bereits, löst Hochgefühle aus. Aber nicht nur. Der Alltag mit Kind und Kegel ist oft eine Herausforderung. Alle Mütter wissen das, dennoch überwiegen natürlich die schönen Momente, die lassen dann meist die weniger schönen einfach verblassen. Dennoch gibt es sie, unschöne Veränderungen, auf die ich wirklich gerne verzichtet hätte und vor denen mich keiner im Vorfeld gewarnt hat. Ich hätte es einfach gerne vorher gewusst, um mich psychisch darauf einstellen zu können. Leider musste ich diesen Weg ganz alleine gehen. 

Hier kommen meine Top 3 der unliebsamen Veränderungen, die mir die Mutterschaft beschert hat.

Ko(h)llateralschäden

Montag, Juli 03, 2017


Er war ein großer Mann. Er schrieb Geschichte. Unsere Geschichte. Der Traum nach Einheit, nach Freiheit wurde Wirklichkeit. Wir haben ihm viel zu verdanken, dass unsere Kinder in einem vereinten, demokratischen Deutschland aufwachsen dürfen, ist vornehmlich sein Verdienst.  Sein Tod bewegte Menschen, mit ihm verabschiedete sich eine Ära. 

Und dennoch scheinen in seinem Leben Einheit und Harmonie nicht immer vorgeherrscht zu haben. Das Verhältnis zu seinen Kindern war angespannt. Aber das kommt bekanntlich in den besten Familien vor, nicht wahr? Die Bilderbuchfamilien exisiterien eben nicht. Irgendwo gibt es immer Streitigkeiten, Missverständnisse, Reibereien. Bei den einen mehr, bei den anderen weniger. Ich möchte mir nicht anmaßen, ein Urteil über Kohls Familienverhältnisse zu fällen. Das steht mir nicht zu. Medien berichten und verfälschen, als Außenstehender kann und darf man das nicht beurteilen. 

Was mich allerdings zutiefst geschockt hat, waren die Bilder seines Sohnes vor einigen Tagen, der nicht Abschied von seinem Vater nehmen durfte, der vor seinem Elternhaus vor verschlossenen Türen stand, wie ein Fremder von der Polizei auf Geheiß der Witwe abgewiesen wurde. 

Es ist skandalös. Es ist nicht gerecht. Und es macht micht traurig und wütend zugleich.